Evangelische Kirchengemeinde Mühlhausen – Tairnbach

Bibel-Entdecker-Klub

MotivBEC

 

 

 

 

 

 

Im Bibel-Entdecker-Klub wollen wir auf biblische Entdeckungsreise gehen und viel miteinander unternehmen Einmal im Monat treffen wir uns, um Geheimnisse zu lüften, Geschichten aus der Bibel zu erleben, zu singen und viel Spaß zu haben.

Eingeladen sind alle neugierigen Kinder von 5 – 11 Jahren.

Die Termine des Bibel-Entdecker-Klubs für 2016 – 17

TerminThema
2. Dezember 2017 – Samstag, 10-14 UhrAdvent
+ Einführung Krippenspiel
27. Januar 2018 – Samstag, 10-13 UhrJahreslosung
3. März 2018 – Samstag, 10-13 UhrWeltgebetstag - Surinam
29. März 2018 – Donnerstag, 10-13 UhrPassion / Ostern
27. April 2018 – Freitag, 15-18 Uhr
19. Mai 2018 - Samstag, 10-13 Uhr
22. Juni 2018 – Freitag, 15-18 Uhr

Ansprechpartner:

Margund Bach, 06222-64291
Jutta Faulhaber, 06222-307850
Klemens Dittberner, 06222-661266


Berichte von vergangenen Bibel-Entdecker-Klub-Treffen

 

Bericht zum Ausflug des Bibel-Entdecker-Klubs am 28. Oktober 2017 zur Ausstellung „Auf Luthers Spuren“ nach Kirchardt

Gegen 14 Uhr am Samstag den 28. Oktober 2017 trafen sich 15 Kinder auf dem Dorfplatz in Tairnbach, um nach Kirchardt zu fahren und auf Luthers Spuren zu wandeln. Am Eingang des Kirchhardter Gemeindehauses begrüßte uns Frau Frasl auf einem typischen Weguntergrund des Mittelalters. An der nachgebauten Tür der Schloßkirche Wittenberg begann nun der Rundgang, da der Anschlag der 95 Thesen als der entscheidende Punkt der Reformation gesehen wird. Wer wollte konnte selbst eine These schreiben und annageln oder nur einen Nagel einschlagen, was von den Kindern eifrig gemacht wurde.

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem weiteren Weg wurde nun Luthers Leben nachgezeichnet. Borke und Feldsteine markierten den Weg, den Luther von Mansfeld nach Erfurt zum Studium zurücklegte und eindrucksvoll wurde das Gewittererlebnis dargestellt. Frau Frasl erzählte Ausgewähltes aus dem Leben Martin Luthers anhand der Fotowand und wir lernten eines der vielen Lieder, die Martin Luther geschrieben hat, kennen. Danach ging es dann ans Kreative. Dank Gutenbergs Erfindung des Buchdrucks konnte Martin Luthers Übersetzung der Bibel vielen bekannt gemacht werden und so übten wir uns im Schreiben und Drucken. Puzzle, Memories und das Gestalten der Lutherrose rundetetn die Aktivitäten ab.

Nach einem schönen Nachmittag kehrten wir wohlbehalten gegen 17.30 Uhr zurück.

 

 

 

 

 

 

Vielen Dank.
MfG
Margund Bach

 

Bibel-Entdecker-Klub am 23. Juni 2017: Noah

An einem sehr warmen Freitagnachmittag trafen wir uns um 15 Uhr im Gemeindesaal um mit Noah zu erleben, was es heißt geborgen zu sein. Zu Beginn erhielt jedes Kind ein Tier. Nachdem wir uns mit einigen Liedern auf den Nachmittag eingestimmt hatten, wurde gemeinsam ein Teil der Erde aus Puzzleteilen zusammengesetzt. Darauf wurden dann die Tiere platziert Jetzt hörten wir, wie unzufrieden Gott mit dem Verhalten der Menschen war und deshalb eine große Flut schicken wollte. Doch er wollte Noah und seiner Familie, die sich an die Gesetze hielten und Gott in ihr Leben einbezogen, retten. So bauten wir wie Noah eine Arche und versuchten die Tiere alle gut in diese einziehen zu lassen. Gar nicht so einfach auf engem Raum alle unterzubringen ohne dass diese sich zu nahe kamen und jeder genügend Platz hatte. Nach dem langen Regen und dem langsamen Sinken des Wassers ließen wir die Taube fliegen und bastelten dazu ein Daumenkino. Der Regenbogen stand zum Abschluss für den Bund Gottes mit Noah und uns Menschen. Dieser Regenbogen erinnert uns immer wieder daran, dass Gott uns auf unserem Lebensweg begleitet.

 

Bibel-Entdecker-Klub am 13. Mai 2017: Das vierte Gebot

Am Samstag den 13. Mai standen die Tafeln mit den zehn Geboten, die Mose am Horeb von Gott erhielt im Mittelpunkt. Wir lernten kennen, dass die Gebote das Miteinander unter den Menschen und das Miteinander mit Gott regeln. Besonders beschäftigten wir uns mit dem vierten Gebot: Du sollst Vater und Mutter ehren. Dies betrachteten wir unter dem Gesichtspunkt, wie wir uns in der Familie respektvoll begegnen können. Dazu fertigten wir einen Generationenbaum an, den wir am darauffolgenden Tag im Gottesdienst vorstellten.

Bibel-Entdecker-Klub am 12. April 2017: Passion und Ostern

Mit dem Lied „Jesus zieht in Jerusalem ein“ stimmten wir uns auf das Thema ein. Das Kreuz stand dann im Mittelpunkt der Erzählung über das Sterben und die Auferstehung Jesus. Der kreuztragende Jesus stand dabei für unsere Lasten, die Jesus trägt und das Kreuz auf Golgatha für seinen Tod, der uns das Leben ermöglicht. Das geöffnete Grab erzählte dann von der Osterfreude. Zusammngefaßt haben wir das Leid und die Freude, indem jedes Kind einen Ostergarten gestaltete.

Bibel-Entdecker-Klub am 17. März 2017: Ruth

Am 17. März um 15 Uhr füllte sich zunehmend der Gemeindesaal mit Kindern, die mit Ruth auf Wanderschaft gingen, dabei stand Noomis Erzählen von dem Wegzug aus Juda nach Moab, das Leben dort und die Rückkehr zusammen mit Ruth nach Bethlehem im Mittelpunkt. Das Erzählen endete mit zwei Tänzen, die die Dankbarkeit und Freude darüber ausdrückten, dass Gott uns in unserem Leben begleitet und nicht im Stich lässt. Mit einem Ruthspiel, dem Malen der Geschichte und dem Basteln eines Schuhschlüsselanhängers, der für den Vertragsabschluss von Boas mit seinem Verwandten steht und so Ruth und Noomi eine neue Familie schenkte, wurde das Thema vertieft. Zum Abschluss des Nachmittags wurde gemeinsam gegessen und die Apfelküchle fanden regen Anklang.

Bibel-Entdecker-Klub am 18. Februar 2017: Daniel – löwenstark

An diesem Vormittag lernten wir Daniel kennen. Passend zur Geschichte von Daniel in der Löwengrube wurde darüber nachgedacht, wann wir uns löwenstark fühlen. Nachdem uns Daniel aus seinem Leben im Babylon berichtet hatte, hefteten wir Karten an die Löwengrube, auf denen wir beschrieben, wann wir löwenstark waren, z. B. bei der Übernachtung im Kindergarten, beim Finden von neuen Freunden, beim Halten eines Tores. Die Situation in der Löwengrube wurde danach mit Knete modelliert und noch mit den Bilderbuch der Engels in der Löwengrube vertieft. Natürlich wurden auch Löwenmasken gebastelt und so tobten „gefährliche Löwen“ durch den Gemeindesaal.

Bibel-Entdecker-Klub am 21. Januar 2017: Seligpreisungen – „Worte vom Glück“

Beim ersten Bibelentdecker-Klub im Jahr 2017 standen die vier Seligpreisungen zu Trauer, Hunger nach Gerechtigkeit, Barmherzigkeit und Frieden im Mittelpunkt. Wir stimmten uns mit dem Lied: „Wenn du glücklich bist“ auf das Thema ein. Bevor wir auf die Bibelworte hörten, machten wir uns Gedanken zu glücklich und unglücklich. In drei Gruppenangeboten arbeiteten wir weiter an dem Thema. Wir lasen das Bilderbuch von Herrn Glück und Frau Unglück, bastelten ein Glückometer und gestalteten einen Hoffnungsbaum als Collage mit den vier Seligpreisungen, bei dem wir u.a. der Trauer das Symbol Wassertropfen, dem Hunger nach Gerechtigkeit Wurzeln, der Barmherzigkeit Früchte und dem Frieden eine Taube gaben.

Bibel-Entdecker-Klub zu „Worten vom Frieden“ am 26. November 2016

Im letzten BibelentdeckerKlub des Jahres 2016 am Samstag vor dem ersten Advent stand der Frieden im Mittelpunkt. Wir beschäftigten und mit Jesus, der als Friedenskönig in unsere Welt kommt, in dem wir entsprechend den Adventssonntagen für jeden Sonntag ein Türchen öffneten und Bilder zu den Bibeltexten betrachteten. Am Schluß stand das Kind in der Krippe, das als Friedefürst uns zeigen will, das wir nur gut miteinander leben können, wenn wir dieses Geschenk Gottes an uns annehmen. Zu den Bibeltexten gestalteten die Kinder ein Leporello, dass uns immer wieder daran erinnert, wie schön und wie wichtig der Frieden für uns ist. Die Freude über den Frieden und Jesus drückt sich auch in dem Läuten der Glocken und Sternen aus, die uns leuchten und so bastelten wir mit kleinen Tontöpfen Glocken und falteten Davidsterne.

Bibel-Entdecker-Klub zu „Worten vom Schatz“ am 29. Oktober 2016

Was bedeutet für uns Schatz? Anhand der mitgebrachten Schätze der Kinder näherten wir uns dem Thema und benannten das, was für uns wichtig ist und dachten darüber nach, was heißt es, wenn Jesus sagt, wir sollen uns Schätze im Himmel sammeln. Mit Schatzkisten, die an Wolken und Sterne befestigt waren, und die wir mit Begriffen wie Freundschaft, Liebe, Frieden, Mut, Füreinander da sein, etc. beschrifteten, gestalteten wir ein Bodenbild: Himmel und Erde wurden durch ein Herz miteinander verbunden. Auf das Herz kamen die Schatzkisten mit dem Begriffen, um deutlich zu machen, dass die Schätze da sind, wo auch unser Herz ist. Dann ging es ans Kreative. Wir gestalteten Herzen, Steine und eine Schatzkiste und wir backten Herzplätzchen. Zum Abschluss machten wir eine Schatzsuche am Rande von Tairnbach. In der Schatzkiste fanden die Kinder Seifenblasen, die gleich ausprobiert wurden und Wünsche in den Himmel trugen.

Bibel-Entdecker-Klub zu „Ihr seid das Salz der Erde“ am 23. September 2016

21 Kinder erlebten an diesem Freitagnachmittag die Vielfalt des Salzes und wie wichtig dies für uns zum Leben ist. Gleich zu Beginn gab es Brot gebacken ohne Salz und die Reaktion der Kinder fiel entsprechend aus. Nachdem die Schrubberpuppen Papa und Lisa sich so ihre Gedanken zu Salz gemacht hatten, bekam nun jeder ein Stückchen Brot mit Salz. Mit dieser Erfahrung gestalteten die Kinder gemeinsam ein Landschaftsbild des Toten Meeres und stellten die Bibelszene zuIhr seid das Salz der Erde“ mit Erzählfiguren dar. In den Aktionsgruppen wurde das Thema mit dem Märchen Mäusehaut, dem Backen von Salzmännchen, dem Herstellen eines Salzkristalls und dem Erstellen eines Salzstraßenspiels vertieft. Letzteres erinnerte daran, dass Salz einmal das weiße Gold genannt wurde, und dass auch wenig Salz große Wirkung haben kann, zeigte uns das Experiment mit dem Eiswürfelkran.


Bibel-Entdecker-Klub zu Josua am 24. Juni 2016

Bei wahrlich wüstenhaften Temperaturen trafen sich 12 Kinder und 5 Betreuer um den Einzug des Volkes Israel in das gelobte Land zu erleben. Mit Josua zogen wir durch die Wüste um das östliche Ufer des Jordans zu erreichen. Nach der Jordandurchquerung lagerte das Volk in der Nähe der Stadt Jericho und durfte beim Umrunden der Mauern von Jericho erfahren wie Gott sein Wort hält, wenn man ihm vertraut. Mit dem siebenmaligen Umrunden der Stadt Jericho und den Einsturz der Stadtmauer waren wir mitten im Geschehen und haben dies später als Filmsequenz für den sich anschließenden Familiengottesdienst am 26.Juni noch einmal gespielt.

Bibel-Entdecker-Klub zu Jona am 29. April 2016

Im diesem Bibel-Entdecker-Klub begleitete uns Jona. Wir lernten, dass man sich Gottes Auftrag nicht entziehen kann und erlebten, wie sich Jona im Fisch gefühlt haben muss. Es war ganz schön eng in unserem Fallschirmbauch. Umkehr ist auf vielfältige Weise möglich. Dies zeigte auch das Verhalten der Menschen von Ninive und so ein Sack als Bußkleid trägt sich gar nicht so angenehm, wie die Kinder feststellten. Neben dem Basteln von Fischen und dem Nachempfinden der Geschichte im Wettspiel machten wir uns Gedanken dazu, wie Gottes Barmherzigkeit aussieht und gestalteten dazu ein Plakat.

Bibel-Entdecker-Klub zum Thema Kreuzweg am 24. März 2016

Am Gründonnerstag trafen sich 24 Kinder im Schloß Tairnbach um über den Leidensweg Jesu nachzudenken. Im Bürgersaal waren mit Erzählfiguren die einzelnen Stationen vom letzten Abendmahl bis zur Kreuzigung aufgebaut, an denen der Weg Jesu ans Kreuz nach dem Lukasevangelium erzählt wurde. Danach wurde in Gruppen über Jesus hat Angst, Jesus wird gefangengenommen, Jesus wird verspottet und Jesus wird verurteilt nachgedacht und die Ergebnisse wurden mit verschiedenen Materialien kreativ in ein vorbereitetes Maschendrahtkreuz eingearbeitet. Da Jesus für unsere Sünden gestorben ist und durch die Auferstehung für uns ein Licht ist, gestaltete jedes Kind danach noch ein kleine Osterkerze, um diese am Ostersonntag zu Hause anzuzünden.

Der Kreuzweg